Cybertracker - Betaseite

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
E-Mail Drucken PDF

CyberTracker: Was ist das?

Das CyberTracker-System ermöglicht es, mittels eines Handcomputers, z.B. einem Pocket PC,  beliebige Informationen im Gelände zu sammeln, bei Bedarf mit einer GPS-Koordinate zu versehen und anschließend durch die Ablage und Weiterverwendung der Daten auf einem Windows-PC, diese Informationen zu archivieren, zu filtern und weiteren Bearbeitungen zuzuführen.

Die Bezeichnung "CyberTracker" (zusammengesetzt aus "Cyber" = griechisch, eine Bezeichnung aus der Computerwelt und Kybernetik und "Tracker" = engl., Spurensucher) ist durch ein Projekt in Südafrika entstanden, das traditionelles Wissen einheimischer Buschmann-Jäger im Spurenlesen der modernen Welt zugänglich machte und damit eine Verbindung von traditionellem Wissen und High-Tech schafft. Louis Liebenberg, ein südafrikanischer Fährtensucher und Spezialist für die bedrohte Kultur der San - ein Volk der Buschmann-Leute - ist der Erfinder dieses Systems.

Der CyberTracker ist allgemein nutzbar für die Sammlung aller relevanten Umweltdaten. Prinzipiell kann jeder Nutzer mit relativ wenig Programmierkenntnissen seinen konkreten Anwendungsfall gestalten, wovon der weltweite Einsatz in verschiedenen Projekten zeugt, z.B. für…

  • Wild- und Weidetiermanagement
  • Ausbildung von Spurensuchern, Wildbiologen, Rangern u.a.
  • Heranführen von Kindern an Botanik und Zoologie
  • Forst- und Landwirtschaft
  • Umweltschutz
  • Bevölkerungsentwicklung
  • Verbrechensverhütung
  • Katastrophenhilfe


Diese Internetplattform www.cybertracker.de dient dazu, für einige deutsche CyberTracker-Aufgaben einsatzfallbezogene, an unterschiedlichen Orten gesammelte Daten verschiedener Benutzer zu archivieren, anzuzeigen und auszuwerten.

CyberTracker im Einsatz bei der Analyse von Wolfsspuren